Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

 

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Budenbergstr. 5
39104 Magdeburg
Sachsen-Anhalt
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 391 58480520
Fax: +49 391 58480523

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Antriebsmodul

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Mit dem Antriebsmodul "mecanum" lassen sich omnidirektionale Fahrbewegungen ausführen, das bedeutet, es kann aus dem Stand oder während der Fahrt in jede beliebige (flächenorientierte) Fahrtrichtung gesteuert werden. Gleich einem Luftkissenfahrzeug sind diese Fahrtrichtungswechsel übergangslos und ohne Verzögerung ausführbar. Wesentliches Merkmal bei diesem Antriebsmodul sind die "mecanum"- Räder, die durch ihre mechanische Ausbildung sowie durch die intelligente Ansteuerung ein Drehmoment in jede beliebige Richtung erzeugen können.
Die kleinste Einheit, bestückt mit vier "mecanum"- Fahrantrieben einschließlich Fahrsteuerung, Antriebsbatterien und Funksteuerung, besitzt die Abmessungen 1,0 x 1,0 m.

Bei Bedarf können mehrere Antriebsmodule (maximal 8) innerhalb einer zu verfahrenden Konstruktion eingesetzt werden.

Die Antriebsmodule sind konsequent auf optimierte Einbaumaße hin konstruiert:
 
  • Die komplette Antriebstechnik mit vier Fahrantrieben, Fahrsteuerung, Antriebsakkumulatoren, Bedienpanel sowie Funkfernsteuerung findet in einem Rahmen (Zarge) von 1,0 x 1,0 m Platz.
  • Die Bauhöhe beträgt 16²/³ oder 20 cm. Dadurch lassen sich die Antriebsmodule in sämtliche marktüblichen Zargen- und Podestsysteme einfügen.
  • Master/ Slave - Prinzip: Innerhalb eines Bühnenwagens ist die Master-Steuerung nur einmal erforderlich. Zur Erhöhung der Antriebsleistung können bis zu sieben Slave-Module angekoppelt werden. Das spart Kosten und vereinfacht den Aufbau.

Intelligente Steuerung:

Die Antriebsmodule sind für alle denkbaren Steuerungsaufgaben vorgerüstet. Das können zum Beispiel sein:
  • Induktives oder optisches Spurführungssystem
  • Positioniersteuerung
  • Teach-In: Fahrbewegungen werden aufgezeichnet und sind beliebig wiederholbar.
  • Elektronisches Differential zur Koppelung mehrerer Antriebsmodule
  • Rückmeldungen von Status- und Steuerinformationen auf das Bedienpult, zum Beispiel Ladezustand der Akkus, Auslastung der Antriebe usw.
  • Beliebige Sensoren, Endschalter und vieles mehr